Eltern mit Kindern brauchen ein Badezimmer, das all den unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht wird. Eine ausgeklügelte Planung des Badezimmers, kann dafür sorgen, dass man morgens nicht mehr ewig warten muss, bis das Bad wieder frei ist.

Wie sollte ein perfektes Bad für eine Familie aussehen?

So banal wie es auch klingen mag aber die Planung beginnt bereits beim Boden. Optik allein ist nicht alles, es sollten rutschfeste Fliesen gewählt werden, denn sie sorgen für Sicherheit, damit sich Groß und Klein gefahrlos bewegen und so selbstständig agieren kann. Gerade im Halbschlaf ist man oft etwas wacklig auf den Beinen.

Das Bald sollte im besten Fall geräumig aber nicht zu überladen sein, es sollte zudem auch leicht zu pflegen sein. Für die Kleinen eine Bank oder einen Hocker zum Umziehen wäre günstig. Mit dem Nachtlicht im Bad finden sich die Sprösslinge besser zurecht.

© Badorado Warenhandels GmbH & Co. KG

Wie plane ich ein Familienbad?

Die Planung eines Familienbades richtet sich gewöhnlich nach dem Prinzip der einfachen Handhabung. Frühmorgens hat kein Familienmitglied die Zeit, um eine volle Stunde lang herumzutrödeln. Die Arbeit wartet, die Schule ruft und der Rest der Familie hat auch noch das Recht, das Bad zu benutzen. Ein Zeitplan allein reicht nicht aus, es sollte auch bei der Badgestaltung bereits darauf geachtet werden, dass man sich auch zu 2. im Bad die Zähne putzen kann.

Im Normalfall sind herkömmliche Badeeinrichtungen für Erwachsene konzipiert. Deshalb ist es ratsam, das Augenmerk bei der Planung des Badezimmers auch an die Kleinen zu denken und sich entsprechende Badinspirationen einzuholen.

Je eigenständiger die Kleinkinder das Bad nutzen können, desto einfacher gestaltet sich der Alltag.

Neben all den Nutzungsbereichen im Bad, wie Waschbecken, Badewanne, Dusche und WC, ist es notwendig, genügend Ablageflächen und einen Stauraum zu schaffen. Ein Familienbad sollte so geplant sein, dass das Ordnung Halten sogar Spaß machen kann. Denn im Chaos versinkt kein Mensch gern.

Welche Größe sollte das Bad im Idealfall haben?

Im Badezimmer ist Gemütlichkeit Trumpf. Ein Bad ist nie zu groß, wenn überhaupt nur zu klein. Die Größe des Bades ist entscheidend, denn je mehr Spielfläche vorhanden ist, desto besser lässt sich das Badezimmer einrichten und gestalten.

Mit kreativen Ideen und praktischen Accessoires sowie zahlreichen Innovationen der Badezimmerhersteller werden die Badezimmer immer wohnlicher und die Abgrenzung zum Rest der Wohnung verschwindet allmählich.

Was ist im Bad empfehlenswert?

Das Familienbad ist so zu planen und zu verwirklichen, dass es eine Wohlfühloase für Groß und Klein wird. Die WC-Anlage sollte mit Aufsatz und einem WC-Deckel ohne Einklemmgefahr versehen sein.

Familienbad
© Badorado Warenhandels GmbH & Co. KG

Die einfache Wasserzufuhr wird durch die Sensor-Aktivierung an Wasserhähnen garantiert, somit wird auch ein unbeabsichtigter Wasserlauf vermieden. Die WC-Spülung sollte ebenfalls sensorgesteuert sein.

Die Bodenbeläge im Bad und in der Dusche müssen absolut rutschhemmend sein. Ein Doppelwaschtisch sorgt für mehr Freiheit am frühen Morgen, da mindestens zwei Familienmitglieder gleichzeitig in den Badezimmerspiegel gucken können.