Der schwedische Lastwagenhersteller Volvo Trucks bietet kritischen Geschäftskunden umfangreiche Transportvarianten an. Volvo Trucks gehört zu einem der weltweit größten Hersteller von Lastern, Bussen, Schiffs- und Industriemotoren und Baumaschinen. Das Angebot von Volvo Trucks ist breit gefächert, so handelt das Unternehmen mit mittelschweren bis schweren Lastkraftwagen in einem weltumfassenden Netzwerk von über 2000 Servicestellen in mehr als 125 Ländern. Insgesamt in 15 Ländern werden Volvo Laster montiert. Das Unternehmen offeriert aber auch diverse Dienstleitungen. Die Leistungen basieren auf den Werten Sicherheit, Qualität und Umweltschutz.

Babys – das neue Wahrzeichen der Demo-Flotte

Das Unternehmen Volvo Trucks ist bekannt für ihr Virales Marketing. Allein der Werbefilm „Epic Split“ erreichte eine große Spannweite an Zuschauern, insbesondere in den sozialen Netzwerken. Der Spagat des Action Stars Jean-Claude Van Damme zwischen zwei gegenläufig fahrenden Volvo Trucks war die ideale Umsetzung des Mottos Spurtreue und Kontrolle.

Nun brachte Volvo Trucks Deutschland abermals eine unkonventionelle Demo-Flotte für den Bauverkehr in Deutschland in den sozialen Netzen an die Öffentlichkeit und sorgte wiederholt für eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit. Der Werbefilm gleicht einem inländischen Kurzfilm, der in den bayerischen Hochalpen spielt. Neben der Publicity überwältigt Volvo Trucks ein Zustrom von Reservierungen für Testfahrten.
Die Anpreisung ihrer Bau-Trucks erfolgt auf einem sehr extravaganten und eigenwilligen Weg. Im Austausch für Felsschutt befördert der Volvo Truck ein weitaus wertvolleres Frachtgut durch das bayerische Alpenland, genauer gesagt transportiert der Truck Babys.
Eine kuriose Gestaltung der Devise „Für jeden Einsatz die perfekte Technologie“:

Zu Beginn offenbaren sich dem Zuschauer charakteristisch unterschiedliche Elternteile, die erkennbar überfordert mit der Kindererziehung sind. Doch sie erhalten Hilfe von einem Volvo Lkw-Fahrer, der ihre Babys auf der Ladefläche seines Trucks durch die Hochalpen befördert und sie dadurch zum schweigen bringt.

Der Werbespot mag skurril und für viele Zuschauer bizarr erscheinen, die Äußerungen fallen jedoch größtenteils positiv aus und bringen dem Unternehmen die bezweckte Publicity.

Der Weg zum Ziel – das Gedankengut des Filmes

In dem Werbefilm besetzt der Geschäftsführer Christian Coolsae selbst die ungewöhnliche Rolle des heldenhaften Volvo Lkw-Fahrers. Der Kerngedanke dieser Inszenierung ist nach Aussagen des Regisseurs Martin Kriegler die Konkretisierung der Behaglichkeit und Lautlosigkeit des Volvo Lkw während der Fahrt. Babys reagieren sehr intensiv auf ihre Umwelt und sollen ein Gleichnis für die Bau-Trucks darlegen. Martin Kriegler entschied sich bewusst für verschiedene Streckencharakteristika, um die vorteilhafte Beschaffenheit der Fahrzeuge zu demonstrieren. Benjamin Shipigler arbeitet als 3D-Artist und bearbeitete den Film zu einem realistischen Spot. Die große Nachfrage von Probefahrten war das wesentliche Ziel des Werbefilmes, verkündete die Direktorin für Marketing und Kommunikation bei Volvo Group Trucks in Deutschland.

Der Volvo FH-Kipper durchbricht die Schranken

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Volvo FH-Kipper in einem frühlingshaften Limettengrünen Couleur. Der farbenfrohe Look durchbricht das herkömmliche Straßenbild im Bau-Segment. Dieses Modell ist ein komfortables Gegenmodell zu dem Volvo FMX und weist Qualitäten auf, wie die nach oben gelegten Federelemente, die robusten Stahlplätze und die geraden Achsen.