Es stehen sehr unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung , Gardinen aufzuhängen. Deshalb bieten sich, je nach den räumlichen Gegebenheiten, den Gardinenmodellen sowie der eigenen Gestaltungsweise sehr unterschiedliche Möglichkeiten der Anbringung an. Hierbei sind Vorhangschienen, Rundstangen, Seilsysteme, Stangen mit Innenlauf, Vitragenstangen und Cafehausstangen die gängigsten Aufhängungsvariationen.

Rundstangen

Solche Rundstanden sind gut für das Anbringen von Schlaufenschals und Ösenschals geeignet. Hierbei werden die Ösen oder Schlaufen einfach auf die jeweilige Stange gezogen. Alternativ kann man auch mit Gardinenringen die Vorhänge anbringen.

Diese Rundstanden bestehen entweder aus Edelstahl, Holz, Stahl Messing oder Kunststoff. Sie gibt es in ein- oder mehrläufiger Ausführung sowie in verschiedenen Durchmessern.

Rundstangen verkörpern auch ein dekoratives Momentum und dadurch kommen die Gardinen sehr gut zur Geltung. Farblich gibt es eine Vielzahl von Ausführungen. Gardinenringe erhält man im Fachhandel. Wenn eine besonders positive Wirkung erzielt werden soll, so kann man dann noch die Gardinenstangen mit speziellen Endknöpfen ausstatten. Hierbei kann man zwischen eleganten über schlichte bis hin zu romantisch verspielten Rundstangen auswählen. Wenn man mehrläufige Modelle verwendet, kann man hier Dekoschals und Stores miteinander kombinieren.

Rundstangen gibt es auch in unterschiedlichen Durchmessern. Die Länge der Rundstange ist von der jeweiligen Breite des Fensters abhängig. Hier sollten dann auf jeder Seite noch ca. 15 bis 20 Zentimeter hinzugerechnet werden. Dadurch kann man dann die Stange mit den dazu passenden Haltern vernünftig an der Wand oder der Decke befestigen.

Gardinen

Vorhangschienen

Vorhangschienen sind besonders für das Anbringen von Schiebevorhängen geeignet. Hierbei erfolgt die Befestigung des Gardinenstoffes an Rollen oder Gleitern und der Stoff wird dann in die Schiene geschoben. Zum Teil sind diese Schienen mit drei bis fünf Läufen ausgestattet. Dadurch können mehrere Schiebeelemente übereinander und aneinander vorbei gezogen werden. Wenn man große Fensterfronten hat, macht dies einen positiven Eindruck.

Vorhangschienen sind mit einem. Holzkern und einer Kunststoffummantelung versehen oder komplett aus Kunststoff oder Aluminium. Diese Schienenart gibt ein- oder mehrläufig. Eine solche Ausführung ist für Flächenvorhänge, Stores und Schlaufenvorhänge (diese sind mit Schlaufengleitern ausgestattet) geeignet.

Stangen mit Innenlauf

Gardinenstangen, die mit einen Innenlauf versehen sind (wie man sie auf https://www.interdeco.de/innenlaufstangen/ sehen kann) eignen sich für die Anbringen von Stores, Dekoschals oder Raffrollos . Hierbei vereinigt eine Stange mit Innenlauf die Funktion einer Deckenschiene mit dem Erscheinungsbild einer Rundstange. Dadurch wirkt der Wohnraum zeitgemäß und modern. Hierbei wird der Gardinenstoff an Schlaufengleitern, Rollen oder einem Paneelwagen befestigt, der dann wiederum an der Seite in die Schiene eingeschoben wird. Hierbei sind viele Ausführungen mit zwei Läufen ausgestattet. Dabei kann man dann beispielsweise die passenden Dekoschals mit Stores kombinieren.
Stangenmit Innenlauf bestehen aus Aluminium oder Edelstahl. Auch diese Ausführungen gibt es ein- oder mehrläufig.

Seilsysteme

Hierbei wird ein robustes Stahlseil mit Hilfe einer Befestigungsgarnitur an der Decker oder Wand befestigt. Dabei sollte das Seil straff gespannt sein, damit es kein Durchhängen des Stoffes gibt. Eine solche Ausführung kann man für kurze Strecken einsetzen, weil bei langen Strecken der Gardinenstoff dann öfters durchhängt. Für ein solches System sind Gardinen aus etwas leichterem Stoff geeignet. Was die Halterungen anbelangt, so sind hier verschiedene Versionen möglich. Auch kann man hier doppelläufige Ausführungen einsetzen. Diese ermöglichen dann, dass mehrere Stoffbahnen miteinander kombiniert werden können. Der Gardinenstoff wird mit Klammern oder Haken befestigt.

Diese Systeme sind aus Stahlseilten hergestellt und es gibt sie in ein- oder mehrläufiger Ausführung.

Vitragenstangen und Cafehausstangen

Hierbei erfolgt die Befestigung der Stange direkt auf dem Fensterrahmen. Bei den Vitragenstangen erfolgt die Montage häufig mit Schraub- oder Klebehaken. Bei den Cafehausstangen werden die mitgelieferten Träger an den Rahmen geklebt oder geschraubt . Die mit in das Muster integrierten Stoffösen oder mit Schlaufen versehenen Scheibengardinen werden auf diese Stangen dann aufgezogen. Diese Ausführung besteht entweder aus Kunststoff oder Aluminium