Intelligente Energie für das Haus – RWE wirbt mit Roboterclip fürs “umschalten”

24 Dezember, 2012 keine Kommentare »
Intelligente Energie für das Haus – RWE wirbt mit Roboterclip fürs “umschalten”

Der Energiekonzern RWE schickt einen freundlich lächelnden Roboter durch Supermärkte und U-Bahnen und verbreitet die Videos dieser Auftritte im Internet. Mit dieser Aktion will er möglichst viele Menschen für das “Umschalten” auf intelligente Energie gewinnen.


RWE als Speerspitze der Energiewende?

Skeptiker sehen darin vielleicht nur eine weitere Marketingstrategie, mit der der Konzern unter dem Label eines aktuellen und viel diskutierten Begriffs seine Gewinne maximieren möchte. Geschäfte zu treiben und dabei die Zeichen der Zeit zu beachten und sich ihrer sogar zu bedienen, ist ein völlig legitimes Betreiben. Es schadet also nicht, mit wachem Verstand einen Blick in das Magazin “voRWEg gehen” zu werfen.

  • Intelligente Energie

Wer dieses Schlagwort geprägt hat und was man genau darunter versteht, ist schwer sagen. Einer der wenigen konkreten Bezüge ist das von der EU unter diesem Namen aufgelegte Förderprogramm. Die Bandbreite der dort geförderten Projekte gibt einen Eindruck davon, was sich alles unter diesem Begriff versammeln kann. Das reicht von der Energieberatung für einkommensschwache Haushalte bis zu neuen Technologien für Stromnetze. Kleinster gemeinsamer Nenner dieser Projekte ist das Ziel höchster Energieeffizienz insbesondere durch intelligente Steuerung und Regelung.

Umschalten im Haushalt

Die Möglichkeiten zur Nutzung intelligenter Energie im Haushalt sind nicht minder vielfältig. Beispielhaft sollen hier 2 Anwendungen auf ihr Potenzial geprüft werden. Das smarte und vernetzte Haus ist schon lange Realität und bis zur Marktreife entwickelt. Zweifellos ist es ein Komfortgewinn, Kaffeemaschine, Licht und Heizung vom Handy aus bedienen zu können. Auch die weiteren Features, wie die automatische Regelung von Heizung und Lüftung oder die direkte Benachrichtigung bei Störungen, helfen mit Energieeinsparungen und geben Sicherheit. Ob aber solche Anlagen auf der einen Seite mehr einsparen, als sie auf der anderen Seite im Betrieb verbrauchen, ist fraglich. Die Beachtung der bekannten Energiespartipps ist ganz ohne Kostenaufwand sicher effizienter.

Für 1- bis 2-Familienhäuser ausgelegte Mikro-Blockheizkraftwerke erzeugen gleichzeitig Strom und Wärme, deshalb haben sie einen sehr hohen Wirkungsgrad. Unter den richtigen Voraussetzungen (gute Anbindungsmöglichkeit an die vorhandene Installation, gute Auslastung) kann sich ein Mikro-BHKW schon nach wenigen Jahren amortisieren. Hier, wie bei eigentlich allen energetischen Maßnahmen, kann nur eine genaue Einzelfallprüfung Aufschluss bringen.

zum Thema passend

Kommentieren