Campingausrüstung für die Familie – damit der Urlaub nicht zum Desaster wird

28 Mai, 2012 keine Kommentare »
Campingausrüstung für die Familie – damit der Urlaub nicht zum Desaster wird

Beim Campingurlaub wohnt eine Familie meist für mehrere Wochen entweder in einem Campingwagen oder auch in Zelten. Meist möchten die Familien jedoch einen Urlaub in der Natur verbringen und nicht nur innerhalb eines Wohnwagens oder Zeltes. So stehen tagsüber Fahrradausflüge, Wanderungen, Kanufahrten oder Klettertouren auf dem Programm.

Wasserdichte Zelte, Campingkocher und Geschirr nicht vergessen

Zelt © flickr.com / Paul Stainthorp

Zelt © flickr.com / Paul Stainthorp

Wer den ganzen Tag unterwegs war, der möchte abends nicht unbedingt noch auf die Suche nach einem Restaurant gehen, sondern dann etwas kochen, wenn er wieder da ist. Befindet sich im Wohnmobil keine Küche, dann müssen Camper auf Propangaskocher zurückgreifen. Zusätzlich müssen hierfür Töpfe und Campinggeschirr vorhanden sein. Zudem sollte aber auch eine ausreichende Menge an Kanistern vorhanden sein. Für unterwegs sollten Brotboxen und Flaschen mitgenommen werden. Wenn kein Kühlschrank vorhanden ist, dann müssen Kühlboxen mit in den Campingurlaub genommen werden. Zudem sollte für die ersten Tage frische Lebensmittel aber auch Konserven mitgenommen werden. Damit der Abwasch auch im Campingurlaub reibungslos klappt, sollte Geschirrspülmittel nicht fehlen. Wer gänzlich auf Luxus verzichten möchte und statt Wohnmobil auf ein Zelt zurückgreift, sollte darauf achten, das Zelt vor dem Urlaub noch einmal ordentlich zu imprägnieren. Gerade bei einem Familienurlaub ist eher ein großes (Familien- oder Kuppelzelt) als eher zwei kleine Zelte zu empfehlen.

Wind- und regenfeste Bekleidung

Auch im Sommerurlaub und gerade in den Bergen müssen Regenmäntel, lange Hosen und Pullover mitgenommen werden. Sind Wanderungen geplant, dann dürfen passende Wanderschuhe nicht fehlen. Auch Schwimmbekleidung sollte mitgenommen werden, da gerade Kinder im Urlaub gerne schwimmen gehen möchten.

Für den Campingplatz aber auch für unterwegs ist ein kleines Erste-Hilfe-Set mitzunehmen. Gerade Pflaster und Verbandmaterial sollten im Campingurlaub nicht fehlen aber auch Schmerzmittel, Salben gegen Verbrennungen oder Insektenstiche und Kohletabletten sollten mit in den Urlaub fahren. Wenn die Toiletten auf dem Campingplatz aufgesucht werden, dann braucht jedes Familienmitglied eine Taschenlampe oder eine Stirnlampe. Die Stirnlampen sind insbesondere bei Nachtwanderungen sehr praktisch, weil so beide Hände frei sind. Wie bei einem Urlaub im Hotel auch sollten Pflegemittel wie Duschshampoo, Zahnpasta und vor allen Dingen Sonnenschutzcreme eingepackt werden. Im Sommer und gerade bei Bergwanderungen sollte jedes Familienmitglied eine Kopfbedeckung und eine Sonnenbrille einpacken.

zum Thema passend

Kommentieren