Fliesen legen ist nicht einfach aber mit einem Video als Anleitung geht auch das

11 Mai, 2012 keine Kommentare »
Fliesen legen ist nicht einfach aber mit einem Video als Anleitung geht auch das

Mann muss kein Handwerker sein, um eine Wand fliesen zu können. Mit dem notwendigen Werkzeug und einer genauen Anleitung kann man auch als Heimwerker ein professionelles Ergebnis erreichen.


Vorbereitung

  1. Im ersten Schritt muss der Untergrund vorbereitet werden. Sollte man alte Fliesen durch neue ersetzen wollen, so empfiehlt es sich diese abzureisen, um für eine bessere Haftung zu sorgen. Die Tragfähigkeit ist nämlich für die Langlebigkeit der Fliesen von besonders großer Bedeutung. Deswegen ist es wichtig, für eine ebene, saubere und staubfreie Fläche zu sorgen. Sollten anschließend Mängel bestehen, so muss unter Umständen eine Grundierung erfolgen.
  2. Anschließend kann die Fläche, die gefliest werden soll, vermessen und eingeteilt werden. Dabei ist es empfehlenswert, die Fliesen an ihren Rändern mit einem Stift zu markieren, um somit vorab ein Muster auf der Wand zu erhalten. Dabei sollte man nicht vergessen, einen Abstand von etwa einem Zentimeter zur nächsten Fliese einzuhalten. Unter Umständen kann hierfür ein Fliesenkreuz verwendet werden. Indem Änderungen noch vor dem Fliesen vorgenommen werden können, werden folgenschwere Fehler vermieden.

Bekleben und Anbringen von Fliesen

Für das Anbringen der Fliesen werden zunächst Materialien und Werkzeuge benötigt. Darunter gehören ein

  • handelsüblicher Fliesenkleber,
  • eine Kelle und eine Zahnspachtel
  • ein Fliesenschneider
  • Wasserwaage
  • Fliesenkreuz als Abstandshalter
  • ggf. Bohrer oder Lochfräse falls in die Fliesen gebohrt werden muss

Mit der Kelle wird der Fliesenkleber dabei auf der Unterseite der Fliesen aufgetragen und anschließend mit dem Zahnspachtel gleichmäßig verteilt. Hierbei sollte man zunächst nur einen Teil der Fliesen bekleben, da diese innerhalb von etwa zwanzig Minuten angebracht werden müssen, bis der Kleber trocknet. Deswegen werden die Fliesen innerhalb von kurzer Zeit in einer Drehbewegung in die Wand gedrückt, woraufhin diese mit einem Hammer angeklopft werden können.

Verfugen und Säubern

Nachdem die Fliesen verlegt sind, müssen lediglich noch die Hohlräume zwischen den Fliesen verfugt werden. Dazu wird eine Fugenmasse mit einem Gummispachtel in die Hohlräume eingearbeitet.

Abschließend müssen die Kleberreste und Verunreinigungen abgetragen werden. Hierbei kann das überschüssige Material mit einem Spachtel abgekratzt werden, woraufhin die Fliesen mit einem angefeuchteten Tuch poliert werden können.

 

zum Thema passend

Kommentieren