Modeaccessoires für Männer – wann kann Mann was tragen

22 Juni, 2014 keine Kommentare »
Modeaccessoires für Männer – wann kann Mann was tragen

Auch Männer setzen heute auf Accessoires, welche ihre Persönlichkeit unterstreichen. Dabei kommen viele Hilfsmittel zum Einsatz und die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt. Doch was liegt wirklich im Trend und worauf kann man diese Saison setzen? Wir haben nachgeforscht und zeigen, was zur Zeit so richtig In ist.


Die richtige Sonnenbrille macht den Stil

Schon seit vielen Jahren ist die Sonnenbrille das Accessoire für den Mann. Doch dabei kann man mit der Wahl seines Modells auch in Fettnäpfchen treten. Im Grunde gilt, bis man dreißig ist, kann man alles tragen. Hier herrschen zum Teil sehr schrille Farben vor und auch die Looks sind mehr als ausgefallen. Ab dreißig kann man es dann ruhig etwas gelassener angehen.

Schlanke Rahmen und Gläser in dezenten Farben dürfen es sein. In jedem Fall sollte man auf schreiende Farben verzichten, es sei denn, man kann sich damit immer noch identifizieren. Ab hier ist Eleganz Pflicht. Ein totales No-Go ist die Sonnenbrille bei schlechtem Wetter zu tragen. Dabei wirkt man einfach nur überheblich und sollte die Brille dann einfach zu Hause lassen.

Das kleine Schwarze …

oder doch das Weiße? Nein, hier ist nicht von einem Kleid die Rede, sondern von einem Einstecktuch. Dabei dominieren zur Zeit helle Farben, aber je nach Anlass kann man auch auf dunklere Modelle Ausweichen.

Wichtig: Das Einstecktuch muss heute nicht adäquat gefaltet sein, sondern es kann nach Stil auch lässig aus der Tasche hängen.

EinstecktuchSo kann man es vor allem zu Anlässen tragen, wo die Mode nicht all zu streng ist. Bei geschäftlichen Treffen sollte man es schon entsprechend Falten und nur dezent aus der Tasche lugen lassen. Hier unterstreicht es die Seriosität und sorgt somit für den richtigen Eindruck. In keinem Fall sollte man eine Anstecktuch zur Freizeitbekleidung tragen. Auch bei lässigen Outfits zu denen man Hemden trägt, sollte es nicht getragen werden. Hier wirkt es einfach nur lächerlich und sorgt für eine eher komische Optik.

Auch im Sommer ein Hingucker

Nein, man wirkt nicht komisch oder verschroben, wenn man im Sommer bei hellem Sonnenschein einen Schal trägt. Im Gegenteil ist dies sogar voll im Trend. Dabei sollte es sich um luftige Exemplare handeln, die einfach durch ihre Farben faszinieren. Hier darf es dezent oder schrill sein. Auf jeden Fall sollte man seinen Schal locker und nicht hochgeschlossen binden.

Es darf ruhig Haut gezeigt werden. Ein Tuch oder Schal passt vor allem zum Spaziergang am Strand oder wenn man in einem Kaffee platz nimmt. Hier wirkt er cool und selbstbewusst. Allerdings finger Weg, wenn es darum geht den Schal oder das Tuch auf der Arbeit zu tragen. Hier ist er ein absolutes No-Go.

In Verbindung mit einen Schal sind farbige Chinohosen nicht erst seit heute ein Trend. Egal ob grün, rot, oder gelbe Chinohosen… sie versprühen Sommerfeeling. Allerdings sollte Man dann auch die richtige Wahl bei dem Gürtel treffen. Wenn, dann sollte eher ein farblich passender Flechtgürtel für Männer gewählt werden anstatt ein Leder- oder sogar Anzuggürtel. Die ganz hippen Leute können auch Hosenträger nehmen.

Schmuck darf es auch sein

Allerdings keine dicken Goldketten oder Hände, welche total mit Ringen dekoriert sind. Das wirkt einfach nur protzig. Aber ein Ring aus Silber am Finger oder eine Lederkette liefern ein cooles und stylishes Bild. Hat man dazu noch den passenden Anhänger, kann man sich fast überall damit sehen lassen. Auch ein Armband aus Leder oder Gold macht viel her und peppt den optischen Eindruck auf. Allerdings sollte man auch hier, auf der Arbeit auf diese Accessoires verzichten. Hier wirken sie deplatziert und nicht sonderlich professionell.

Grundsätzlich gilt, dass der eigene Look die Accessoires bestimmt. Es sollte also immer darauf geachtet werden, dass diese zum eigenen Outfit und Stil passen. Nun dann fügen sich diese perfekt in das Bild ein und man hört einfach nur WOW!

zum Thema passend

Kommentieren