Casual Chic für Männer – der neue Dresscode für Businessmen?

14 April, 2014 keine Kommentare »
Casual Chic für Männer – der neue Dresscode für Businessmen?

Gute Ratgeber tragen dazu bei, dass ein Mann “Casual Chic”, den neuen Dresscode für den geschmackvollen Businessmen, ohne viel Stress meistert. Es beginnt mit einem Verständnis des Begriffs. Der Businessman findet zunächst heraus, was Casual Chic für Männer bedeutet. Modemagazine und Designer loben den Stil und sehen den Trend als langlebig an.


Es muss nicht immer förmlich sein

Die lockere Kleidung ist abhängig von dem Berufsfeld. Bankangestellte haben weniger modischen Spielraum als Personen in einem kreativen Berufszweig. Hierzulande bestehen keine großen Unterschiede zwischen Business Casual und der strikten Geschäftskleidung.

Der Anzug gehört zum neuen Dresscode von Businessmen dazu. Eine lässigere Variante des Anzugs ist nicht unüblich. Günstige Lederschuhe dienen oftmals als Kombination. Der Casusal Chic erlaubt es gar an warmen Tagen, Mokassins zum Outfit zu tragen. Die Krawatte ist beim Look im Gegensatz zum Hemd entbehrlich. Welches Hemd der Mann trägt, bleibt ihm überlassen. Gängige Optionen sind elegante Polohemden und Anzughemden mit kurzen Ärmeln z.B. von Ralph Lauren.

Beim Business Casual Chic sind sowohl Sneaker als auch Jeans bei einer Kombination mit Hemden und Jacketts unvereinbar. Der neue Dresscode schließt ebenfalls kurze Hosen jeglicher Art aus.

Verschiedene Anlässe für den Casual Chic Look

Eine passende Situation für den Casual Chic ist eine Einladung beim Chef. Besser gekleidet zu sein als der Boss ist unvorteilhaft. Der Business Casual Look verschafft einen freundschaftlichen Eindruck. Die Person gegenüber betrachtet seinen Gesprächspartner nicht als distanziert.

Im Falle eines bedeutenden Geschäftstermins ist jedoch Förmlichkeit angebracht und vom Business Casual abzuraten. Die Geschäftspartner legen mehr Wert auf Professionalität als auf ein lockeres Auftreten. In einer vertrauten Umgebung am Arbeitsplatz ist der Dresscode Casual Chic bei einem modebewussten Businessman beliebt.

Casuallook © Rido - Fotolia.com

Casuallook © Rido – Fotolia.com

Die lockere Kleidung mindert nicht den professionellen Eindruck, da den Kollegen am Arbeitsplatz ihre Kompetenz bekannt ist. Casual Chic entspannt die Umgebung an der Arbeitsstelle und sorgt für eine erhöhte Teamfähigkeit. Besonders an heißen Tagen ist es für die Atmosphäre förderlich, sich leichter zu bekleiden. Bei schönem Wetter ist die Stimmung meist locker, sodass ein legerer Look das sonnige Gemüt nach außen wirken lässt.

Ein Business Casual Tag im Büro oder einer Konferenz ist keine Aufforderung, um die Arbeit zu locker zu verrichten. Stattdessen ist es eine Gelegenheit, um den lässigen Stil in Kombination mit einem professionellen Auftreten zu zeigen. Die Notwendigkeit mit Kompetenz zu beeindrucken bleibt eine Priorität. Doch der geschmackvolle Modestil fällt ebenfalls positiv bei einem lockeren Ambiente auf.

Von Kopf bis Fuß selbstbewusst

Obwohl es bequem in einem Golfshirt ist, ist es kein schmeichelhafter Look, sofern der Körper nicht durchtrainiert ist. Die Schultern wirken schlaff, sodass der Geschäftsmann weniger zuversichtlich aussieht.

Stattdessen ist zu einem Frackhemd zu raten. Dieses Hemd bewirkt, dass die Schultern breit und quadriert aussehen. Der Hemdträger wirkt selbstbewusster und stärker. Ein geöffneter erster Knopf bewirkt ein passendes Erscheinungsbild zum restlichen Aussehen. Gängig sind Hemden mit kurzen Ärmeln aus leichten Textilien und alternativ Polohemden.
Beliebt sind dunkle Hemden beim Casual Look.

Die Farbe “königsblau” bevorzugen viele Geschäftsmänner. Die Wahl fällt häufig auf elegante V-Schnitte. Darüber wählen viele Männer ein Sakko aus Leinen. Für die untere Hälfte des Körpers eignen sich längere Baumwollhosen. Chinohosen sind ein Paradebeispiel.

zum Thema passend

Kommentieren