Welches Kinderspielzeug ist für welches Alter am besten

10 Februar, 2014 keine Kommentare »
Welches Kinderspielzeug ist für welches Alter am besten

Die Auswahl im Spielwarengeschäft ist nahezu unbegrenzt. Doch was ist tatsächlich angebracht und für welches Alter geeignet? Kann man mit dem richtigen Spielzeug auch bestimmte Fertigkeiten gezielt begünstigen und fördern? Eine ausführliche Übersichtstabelle, welche nach Alter gegliedert ist, gibt hier entsprechende Hilfe.


Kinderspielzeug Von 0 bis 5 Monate

In den beiden ersten Lebensmonaten ist ein Spielzeug nicht erforderlich, da die kleinen sich erst einmal schonend an Stimmen, Geräusche und Gerüche, sowie Licht und Schatten gewöhnen müssen. In dieser Zeit braucht es erst einmal nur die Nähe, Wärme und Geborgenheit der Eltern. In dieser Zeit nimmt es kleine Berührungen war und lernt die verschiedenen Gerüche von Mama und Papa zu differenzieren. Bereits mit 3 Monaten zeigt das Baby schon großes Interesse, wenn die Eltern es leise ansprechen oder etwas vorsingen. Es erkundet die Umgebung immer mehr und entdeckt alles mit seinen Sinnen, um diese Sinne zu fördern und das Baby abwechslungsreich zu beschäftigen, empfehlen sich für jedes Alter unterschiedliche Kinderspielzeuge.

Empfohlenes Spielzeug für dieses Alter:

Beißring © Claudia Paulussen - Fotolia.com

Beißring © Claudia Paulussen – Fotolia.com

Bei der ersten Begegnung mit der fremden Welt geht es bei dem Baby um das Tasten. Hierzu empfiehlt sich ein kleines Püppchen oder Kuscheltuch mit einem weichem Greiffkopf. Es brauch weder Arme, Beine noch Gesicht, sonder sollte einfach nur fürs Baby leicht zu fassen sein. Hierbei wird der Tastsinn gefördert und die Fertigkeit der Finger entwickelt.

Die Püppchen sollten kuschelig und weich sein, damit die Babys sie an sich ran drücken können und somit wärme empfinden.

Auch Rasseln und Greiflinge sind in diesem Alter sehr ratsam. Wichtig ist, dass sie aus ungiftigen Materialien sind, da sie immer wieder in den Mund des Babys wandern können. In Form von Rasseln sprechen Greifringe den Hör-und Tastsinn an und fördern die Hand und Augenkoordination.

Für die Konzentration und das Hörvermögen der kleinen gibt es sogenannte Spieluhren. Nebenbei beruhigen sie das Baby und können eine Einschlafhilfe sein.

Kinderspielzeug ab 6 Monaten

Inzwischen kann das Baby seinen Kopf selbstständig halten und beginnt sich aufzurichten. (Welche unterschiedlichen Wachstumsschübe ein Baby durchläuft und wann welche motorischen und geistigen Fähigkeiten entwickelt werden, kann man hier nachlesen)  Es probiert zu sitzen, will sich bewegen und benutzt alle Alltagssachen als Spielzeug. Eigene Hände sowie Füße werden in dieser Altersstufe entdeckt. Geräusche können geortet und nachgeahmt werden. Meistens kommen in dieser Zeit auch die ersten Zähnchen durch. Die neuen Lieblingsbeschäftigungen des Babys sind ziehen, drücken, schieben, festhalten und loslassen.

  • Empfohlenes Spielzeug für dieses Alter:

Badeutensilien können für dieses Alter sehr interessant sein. Geeignet dafür sind beispielsweise Badeentchen, die auf dem Wasser treiben. Die Hand und Augenkoordination wird trainiert und der Tastsinn sowie das Konzentrationsvermögen stimuliert.

Badeente S. Hofschlaeger  / pixelio.de

Badeente S. Hofschlaeger / pixelio.de

Für die feinmotorische Koordination und den Tastsinn eignen sich hervorragend weiche Softbälle. Wenn er aus Leder ist, werden zeitgleich noch die sinnlich-geistigen Fähigkeiten angesprochen.

Ein Spielzeug für nahezu alle Sinnesfähigkeiten in diesem Alter sind bunte Bauklötze. Durch die verschiedenen Farben und Formen wird der Farb- und Formsinn des Babys angesprochen. Beim Bauen benutzt es Tastsinn und Raumgefühl sowie ein Gefühl für Gewicht und Reihenfolgen. Es merkt dass es durch eigene Kraft Dinge verändern und anders aussehen lassen kann.

Kinder im Krabbelalter schieben gerne Gegenstände vor sich her. Hierzu eignet sich perfekt ein einfaches Holzfahrzeug. Gleichzeitig ist es für die Kleinen interessant zu sehen, wie die Fahrzeuge davon rollen können.

Ein echter Klassiker für die kleinen sind die sogenannten Stapelspielzeuge. Durch das Aufstecken verschieden großer Becher wird der Tastsinn, das räumliche Vorstellungsvermögen sowie Koordination gefördert.

Kinderspielzeug ab einem Jahr

In diesem Alter sind die Babys schon recht aktiv und versucht nach allem zu greifen, schieben, ziehen oder Bauklötze zu stapeln.

  • Empfohlenes Spielzeug für dieses Alter:

Autos mit Funktionen sind in diesem Alter bei Kindern sehr beliebt. Interessant ist es, wenn man Kofferraum, Türen sowie Motorhaube bei den Fahrzeugen öffnen kann.

Spiezeugauto © Oksana Kuzmina - Fotolia.com

Spiezeugauto © Oksana Kuzmina – Fotolia.com

Sobald das Kind alleine sitzen kann, schafft eine Kleinkinderschaukel großen Spaß bei den Kleinen. Inzwischen gibt es Varianten für drinnen und draußen. Wenn das Kind einen richtig festen Sitz hat, (frühstens eineinhalb Jahren) ist auch ein Schaukelpferd mit Bügel zur Sicherheit geeignet. Ist das Kind älter, kann man die Bügel später entfernen.

Umso beweglicher das Kind ist, desto größer ist die Freude daran, Gegenstände zu schieben oder ziehen. Für kleinere gibt es sogenannte Zieh- und Schiebespielzeuge, die an einem Seilchen hängen. Für die ersten Steh- und Gehversuche eignet sich auch ein feststehender Holzpuppenwagen der begeistert durch die Wohnung geschoben wird.

Kinderspielzeug ab 2 Jahren

Mit 2 Jahren sind die Kleinen schon richtig beweglich und aktiv. Sie sind neugierig und an allem interessiert, was eine Funktion hat. Es möchte überall bei helfen. Daher ist es wichtig, das es in diesem Alter auch viel gelobt wird, wenn es einen Erfolg hat. Fehlschläge sollte man in diesem Alter mal noch übersehen.

  • Empfohlenes Spielzeug für dieses Alter:

Da die Kleinen gerne sehr schnell voran kommen möchten, erfreuen sie sich in diesem Alter besonders an Fahrzeugen zum selber fahren/highlight]. Stolz bewegen sie sich dann auf den Fahrzeugen fort. Geeignet sind für den Anfang kleine Holzfahrzeuge auf denen sie sich einfach vorschieben können.

Ganz hoch auf der Beliebtheitsskala sind bei den Kleinen auch Fingerfarben. Hierbei können sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen und ihren Erfolg hinterher sogar sehen. Wichtig ist natürlich, dass die Fingerfarben aus ungiftigen Materialien bestehen.

Auch Holzbausteine sind in diesem Alter noch sehr beliebt. Die Konstruktionen hierbei dürfen nun aber etwas gewagter und vielfältiger sein.

zum Thema passend

Kommentieren