Konfektionsgrößen bei Herren – so lassen sich die passende Hose, Jacke und Hemd finden

18 Januar, 2014 keine Kommentare »
Konfektionsgrößen bei Herren – so lassen sich die passende Hose, Jacke und Hemd finden

Es soll eine neue Hose, eine neue Jacke oder ein Hemd sein? Dank der Globalisierung ist es immer schwieriger geworden, sich im Dschungel der vielen Größen zurecht zu finden, denn jedes Land besitzt häufig seine eigenen Einheitsgrößen die in dieser Form dann auch ins Ausland verkauft werden.


Abhängigkeit der Größeneinheiten

Es besitzen nicht nur unterschiedliche Länder verschiedene Größen, sondern auch das Kleidungsstück selbst entscheidet darüber, welche Größenform es bekommt. Hier unterscheiden sich gerade die Hosengrößen enorm von denen der Hemden, da in diesem Falle auch die Länge der Beine mit einbezogen werden muss. Zunächst sollte geschaut werden, wo die Größen genau stehen.

Gefunden werden können diese entweder auf dem Preisschild des Artikels oder auf der Innenseite an einem kleinen Etikett. Nun muss darauf geachtet werden, welche Länderangaben auf dem Etikett stehen und Deutschland rausgesucht werden. Die dort stehende Größe ist dann in der Regel die deutsche Einheitsgröße für dieses Kleidungsstück.

Konfektionsgrößen bei Herren

Eine Größe viele Bezeichnungen

Bei Oberteilen und Jacken werden die Größen bei Herren meist in normalen Größen oder internationalen Größen angegeben.

  • Die schlichten Größen gehen von Größe 44 bis 74.
  • Die internationalen Größen gehen von XXS bis 7XL.

Beiden Größentypen werden verschiedene Komponenten zugeordnet, die sich aus der Körpergröße und dem Brustumfang zusammensetzen, wenn es sich um eine Jacke oder ein Hemd handelt.

Ein Mann, der also knapp 182 cm groß ist und einen Brustumfang von 102-105 cm besitzt, der trägt generell die internationale Größe L, die im deutschen System eine 52 wäre.

Leider sind die Größen oft von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, sodass es auch zu Abweichungen der Maße kommen kann. Viele Menschen probieren ein Teil in ihrer vermeintlich richtigen Größe an, es ist jedoch zu groß oder zu klein, da in fremden Ländern teilweise produziert wird, die die Größen wieder anders berechnen. Es reicht jedoch häufig aus, wenn die ausgerechnete Größe anprobiert wird. Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann auch seine Konfektionsgröße selber vermessen.

Hemden folgen bei der Betitelung genau diesem Größenschema. Bei Jacken wird fälschlicherweise oft geglaubt, dass diese eine Größe größer eingekauft werden müssen, damit ein dicker Pullover drunter passt, hier werden jedoch einige Zentimeter hinzuaddiert, sodass die ganz normale Größe gekauft werden sollte.

Businesslook © flickr.com / MyLifelnPlastic.com

Businesslook © flickr.com / MyLifelnPlastic.com

Jeans-die Suche nach der perfekten Größe

Jeans sind ein ganz besonderes Größenthema, da es hier sehr viele verschiedene Einheiten gibt.

  • Normale Standardjeans besitzen generell die normalen Größen, wie 44, 46, 48 und so weiter.
  • Die internationalen Größenangaben, wie L, XL oder M kommen hier selten vor, dafür gibt es jedoch ein anderes internationales Größenverfahren und zwar die Einteilung der Hosen in Länge und Breite.

Auf einer Hose befinden sich generell immer zwei Zahlen, die jeweils einen Buchstaben besitzen. Der Buchstabe W steht in diesem Falle für die Breite oder Weite der Hose, also um die Ebene, wo die Hose zugeknöpft wird. Bei Herren wäre eine W34 also etwa eine deutsche Größe 52. Dieses Schema geht auch in 2er Schritten voran, sodass Größen gut umgerechnet werden können. Die zweite Größe ist die Länge, mit welcher die Länge der Hosenbeine gemeint ist.

Im Durchschnitt tragen die deutschen Herren eine Länge von 32 Inch. Etwas kleinere Herren greifen hier gerne auf die 30 Inch Hose zurück, während größere Männer eine 34 bis 36 Inch Hose tragen sollten. Die Hosenlänge kann jedoch auch individuell ausgemessen werden, indem die Beinlänge in Zentimetern gemessen wird und anschließend auf Inch umgerechnet wird. Eine letzte besondere Klasse bei den Herrenhosen sind die Kurzgrößen.

Diese betragen häufig die Hälfte von der normalen deutschen Größe, also eine Größe 56 wäre als Kurzgröße eine 28. Kurzgrößen sind somit fast das gleiche Modell, wie die kleineren Inch Einheiten, wobei hier die Hosen häufig nach Standardwerten kürzerer Beine bemessen werden. Sollten einmal alle Stricke reißen und es große Probleme bei den Größen geben, so hängen in jedem Geschäft auch Größentabellen aus, die schon die Umrechnungen von deutschen auf internationale Größen enthalten.

zum Thema passend

Kommentieren