Feng Shui im Wohnzimmer – bei der Wohnzimmergestaltung auf Jing und Jang achten

6 November, 2013 keine Kommentare »
Feng Shui im Wohnzimmer – bei der Wohnzimmergestaltung auf Jing und Jang achten

Mit Feng Shui kann man sich zu Hause so richtig wohl fühlen. Es regt den Chi-Fluss an und sorgt somit für Harmonie aber denn stimmungsvolles Ambiente. Im Wohnzimmer ist meist die ganze Familie versammelt und auch Freunde und Bekannte werden meist in diesem Raum empfangen. Deshalb soll dieser Raum einfach perfekt sein. Mit Feng Shui im Wohnzimmer fühlt sich jeder wohl. Aber wie richtet man diesen Raum nach den Feng Shui-Regeln ein?


Die 4 Regeln des Feng Shui

Ganz am Anfang können bereits vier wichtige Tipps genannt werden. Ein Wohnzimmer nach Feng Shui einrichten bedeuten,

  • die Mitte des Raumes zu betonen,
  • die Sitzmöbel an einer festen Wand ausrichten,
  • mit entsprechenden Materialien und Farben eine wohnliche Atmosphäre schaffen und
  • eine Lebendigkeit durch unterschiedliche Lichtinseln schaffen.

Laut Feng Shui sollte die Mitte des Wohnzimmers möglichst frei sein und zudem optisch betont. Dafür eignet sich etwa ein runder kuscheliger Teppich. Die Teppichfarbe sollte sich im den Wohnaccessoires oder den Sitzmöbeln wiederfinden. Darüberhinaus ist auch die Wahl der Wohnwand entscheidend, ist das Wohnzimmer eher klein, sollte lieber keine Wohnschrank gewählt werden, da sonst der Raum sehr eng und zugestellt wirkt. Bei größeren Zimmern hingegen, kann es durchaus Sinn machen. Wohncenter wie Spilger haben diesbezüglich eine große Auswahl, so dass Couchtisch und Wohnwand ideal im Einklang kommen können. Wer sich nicht ganz im Klaren ist, kann vorab noch einen Test machen und so herausfinden, welcher Feng Shui Typ er ist (hier geht’s zum Test)

Die Lehre von Feng Shui besagt zudem, dass ein Sofa an einer stabilen Wand stehen soll. Dies verleiht tatsächliche Ruhe und strahlt Geborgenheit aus. Durch die Wand ist man rückseitig geschützt und kann so besser zur Ruhe kommen.

Mit abwechslungsreicher Beleuchtung schafft man laut Feng Shui Harmonie und Lebendigkeit. Einzelne Lichtinseln mit harmonischen Effekten sind dabei besser als einheitliche und großflächige Deckenbestrahlungen. Kleine Lichter im Bücherregal, angeleuchtete Bilder oder eine Leselampe neben dem Sofa sind dabei Ideal. Auch eine indirekte Beleuchtung sollte laut Feng Shui nicht fehlen. Denn die Abwechslung zwischen dunkel und hell wirkt sich auf den menschlichen Organismus positiv aus.

WandtattoosAußerdem kommt es auch noch auf die Farben an. Gebrochenes Weiß und sämtliche erdigen Töne strahlen Gemütlichkeit und Ruhe aus. Doch bei der Wohnraumgestaltung sollte nicht nur auf eine Farbpalette gesetzt werden. Neben den zuvor genannten Farben verleihen nämlich ein paar Akzente dem Raum „Leben“. Damit das Wohnzimmer das Jahr über nicht langweilig wird, sollte es je nach Jahreszeit dekoriert werden. Im Sommer und Frühling eignen sich dazu zarte Fliederfarben oder frisches Lindgrün. Im Winter und Herbst sind Orange, Rot oder sattes Lila für perfekte und stimmige Ergänzung.

Was besagt die Lehre von Feng Shui

Die Feng Shui Lehre gibt Anregungen wie die Wohnräume, ja sogar ganze Gärten und Häuser richtig eingerichtet werden sollen, damit sie sich positiv auf unser Wohlbefinden auswirken. Dabei ist Feng Shui ein großes Paket aus verschiedenen Methoden mit denen sich der Fluss der Lebensenergie Chi anregen lässt. Ob modern, Landhausstil oder mediterran, Feng Shui lässt sich mit sämtlichen Einrichtungsstilen verbinden.

Eigentlich bezeichnen die beiden Worte „Feng und Shui“ die deutschen Begriffe „Wind und Wasser“. Diese Elemente stehen dabei als die unsichtbare Lebensenergie. Einen Raum nach Feng Shui Einrichten ist dabei sehr einfach. Viele denken, dass die Wohnraumgestaltung nach Feng Shui schwierig ist, aber das entspricht nicht der Wirklichkeit. Mit einfachen Einrichtungstipps kann wirklich jeder sein Wohnzimmer nach dieser Lehre gestalten und das wirklich ohne großen Aufwand.

Mit Basics den Raum gestalten

Feng Shui Elemente © Beboy - Fotolia.com

Feng Shui Elemente © Beboy – Fotolia.com

Zu den typischen Deko-Basics zählen einfache Schalen mit Wasser und Blüten, genauso wie Windspiele aus Treibholz, Muscheln oder Glas. Aber auch frische Blumensträuße oder Zimmerpflanzen, Teelichter und Kerzen sollten bei Feng Shui nicht fehlen.

Zu den weiteren Basics zählen aber auch Accessoires aus Metall, Porzellan oder Holz (jedes Material hat seine eigene Bedeutung), gemütliche Sitzecken mit weichen Bezügen und Bilderrahmen mit Portraits von geliebten Menschen. Sollte nicht gleich das gesamte Heim á la Feng Shui eingerichtet werden, so kann schon mit kleinen Tipps und Tricks der Chi-Fluss in Bewegung gebracht werden.

Für Feng Shui gehören in jeden Raum Ordnung und nur wenige, dafür ausgewählte Accessoires.

Aber auch die heilsamen Naturkräfte sollte genutzt werden. Am besten eigenen sich dazu, der jeweiligen Jahreszeit angepasste Dekoration. Auch Blumen, Hölzern, Steine, gesunde Pflanzen, Muscheln und Glas sollten nicht fehlen.

  • Pflanzen auf der Fensterbank sind dabei sogar äußerst wichtig, denn diese verhindern, dass der Chi-Fluss durch die Fensterfläche verloren geht.
  • Am Boden stehende Pflanzen verlangsamen den Fluss des Chi und halten es so deutlich länger im Raum.
  • Eine extra Portion Chi entsteht, wenn gerade unbelebte und dunkle Ecken punktuell ausgeleuchtet werden.
  • Auch Gläser, glänzende Oberflächen und Spiegel regen den Chi-Fluss an. Hierfür eignen sich Kristallschalen, Kerzenleuchter, Windspiele oder farbige Gläser.

Räume wirken Harmonisch, wenn sie, wie bereits angesprochen mit unterschiedlichen Lichtquellen ausgeleuchtet sind. Gerade auch Spiegel haben bei Feng Shui eine wichtige Bedeutung. Muss wegen Platzmangel ein Schreibtisch im Wohnzimmer stehen, sollte dieser so stehen, dass man keine Tür im Rücken hat und auch nicht aus dem Fenster blicken kann. Selbiges gilt für alle Sofaecken und Sitzgelegenheiten. Das gleiche gilt für das Bett im Schlafzimmer. Es sollte mit dem Kopfteil direkt an der Wand stehen und dabei nicht zwischen Tür und Fenster sein. Ist dies nicht möglich, kann ein Windspiel im Schlafzimmer das Chi richtig lenken und für ruhigen Schlaf sorgen.

zum Thema passend

Kommentieren