Effektives Heizen mit einem Kaminofen – trockenes Holz ist nicht alles

5 August, 2013 2 Comments »
Effektives Heizen mit einem Kaminofen – trockenes Holz ist nicht alles

Ein Kaminofen ist die gute Alternative zum offenen Kamin mit all seinen Nachteilen und einem Kachelofen, in dem man das Feuer nicht beobachten kann. Mit einem Wirkungsgrad von 80% wird die meiste Wärmeenergie moderner Kaminöfen an die Umgebung abgegeben und verpufft nicht ungenutzt und umweltbelastend durch den Schornstein. Doch bevor man sich zu dem Kauf einer solchen Wärmequelle entscheidet, sollten einige wichtige Dinge geklärt werden.


Der Schornsteinfeger hat das Wort

Bevor man sich nun endgültig entscheidet, welchen Kaminofen man bevorzugt, ist auf jeden Fall vorher der Schornsteinfeger zu befragen, ob es brandschutztechnische oder sonstige Einwände gibt.
Er muss später den fertig eingebauten Kaminofen sowieso noch genehmigen und kann ihn im schlimmsten Fall auch abreißen lassen.

Hat der Schornsteinfeger keine Bedenken gegen den Einbau des Kaminofens an gewünschter Stelle, kann mit der genaueren Planung begonnen werden.
Das Aussehen ist nicht zu unterschätzen, denn der Ofen soll sich, auch wenn er im Sommer nicht gebraucht wird, optisch in den Wohnraum integrieren.

Klug geheizt ist gut gespart

Genauso wichtig ist die Heizleistung. Im Vergleich zu einem offenen Kamin bringt die Glastür eines Kaminofens eine Brennstoff- und damit Geldersparnis, da das Brenngut langsamer und damit effizienter verbrennt. Auch die Rußbelastung des Wohnraumes ist geringer, da dieser nur entweicht, wenn die Ofentür geöffnet wird und die Glut noch nicht erreicht wurde.

Die Wahl des richtigen Holzes

Es sollte keinesfalls eine Restfeuchtigkeit von ca. 15% überschreiten und es sollte Hartholz sein.

  • Hier gilt die Buche als bestes Kaminholz, da sie sich gut anzünden lässt, eine lange Brenndauer hat und viel Glut erzeugt.
  • Auch Esche, Kirschbaum oder Ahorn haben eine gute Heizqualität.
  • Die Eiche benötigt eine sehr hohe Temperatur, damit ihre Gerbsäure nicht austritt und damit den Kamin zersetzt, dafür hält sie die Glut aber besonders lange.
  • Weichhölzer brennen schneller ab und hinterlassen viel Asche, der Aschebehälter muss also viel öfter entleert werden und das Holz oft neu nachgelegt werden, damit das Feuer nicht erlischt.
  • Nadelhölzer werden oft gemieden. Aber wenn sie sehr trocken sind, dienen sie als gutes Anmachholz. Zum Beispiel die Fichte, sie brennt nicht lange, dafür aber sehr heiß und kann damit den Kamin reinigen.
  • Hat man dann eine Grundglut, eignen sich Briketts, ob Holz- oder Braunkohlebriketts bestens, diese lange zu halten.

Isr der Kaminofen sogar aus Stahl und mit Rüttelrost und hat zudem auch noch Wassertaschen, kann er den Betrieb der Zentralheizung effektiv unterstützen und somit noch mehr Energie und Heizkosten einsparen.
Die Stiftung Warentest veröffentlichte in der Novemberausgabe 2011 das Ergebis ihres Tests von Kaminöfen zwischen 200 und 9.000 Euro. Dabei wurden u.a. die Umwelteigenschaften, Abgaswerte, Handhabung, Hitzeentwicklung der Außenhaut, Verarbeitung und die Sicherheit getestet. Hier gewannen die beiden teuersten Geräte Hark 44 GT ECOplus und Hase Jena mit dem Gesamturteil „gut“.

Um das Gesetz zur Feinstaubreduzierung, einzuhalten, sollte schon beim Neukauf darauf geachtet werden, dass der Kaminofen den ab 2015 gültigen Grenzwert von 150 mg/Kubikmeter nicht überschreitet.

zum Thema passend

2 Kommentare

  1. Anonymous 28. August 2013 at 17:04 - Reply

    Ich habe mir einen Kamin bei( heseler-kaminstudio.com ) bestellt und bin total begeistert. Dieser Kamin verleiht dem ganzen Haus eine unbeschreibliche Wirkung. Es sieht edel und dazu gemütlich aus. Ich freue mich bereits jetzt auf die kalten Stunden im Winter denn ich weiß das mein Kamin mich warm hält. Ich kann euch Heselers – Kaminstudio nur weiterempfehlen.

  2. Anonymous 1. Oktober 2013 at 12:03 - Reply

    Ich habe mir einen Kamin bei( heseler-kaminstudio.com ) bestellt und bin total begeistert. Dieser Kamin verleiht dem ganzen Haus eine unbeschreibliche Wirkung. Es sieht edel und dazu gemütlich aus. Ich freue mich bereits jetzt auf die kalten Stunden im Winter denn ich weiß das mein Kamin mich warm hält. Ich kann euch Heselers – Kaminstudio nur weiterempfehlen.

Kommentieren